BALLKONTROLLE IN NBA LIVE 14

Posted November 10th at 12:00am.

Die Grundidee hinter NBA LIVE 14 ist der Gedanke, dass man für das authentischste Spielerlebnis dafür sorgen muss, dass Bewegungen und Reaktionen der Spieler der Realität entsprechen.

Nehmen wir beispielsweise eine Spielsituation, in der man als Dribbler in einer Isolation einen Hesitation-Move nach links unternimmt. Damit soll der Verteidiger dazu gezwungen werden, seinen Schwerpunkt nach rechts zu verlagern, so dass für euch mit einem Crossover Platz entsteht.

Der Erfolg eures Moves hängt davon ab, dass der Verteidiger seinen Schwerpunkt nicht mehr rechtzeitig zurückverlagern kann, um euch einzuholen. Da diese Schwerpunktverlagerung Zeit kostet, habt ihr als Dribbler Zeit (und Platz), ihn zu überwinden.

Was wäre aber, wenn der Verteidiger am Ball seine Richtung sofort problemlos ändern und wieder nach links gehen könnte? Dann wäre die Ausgewogenheit des Spiels beschädigt, und es gäbe für mich keinen Grund, überhaupt einen Fake anzusetzen. Er würde meine Chancen, am Verteidiger vorbeizukommen, nicht erhöhen. Die daraus resultierenden Ergebnisse wären nicht so vielfältig und nicht so authentisch.

Es wurde schon viel über unser neues physikbasiertes Dribblingsystem bounceTek gesagt, das dem Look & Feel und dem Ausmaß der Dribblingkontrolle völlig neue Authentizität verleiht. Wir haben es aber auch erstellt, um das Momentum des Dribblers zu kontrollieren. Damit soll eine Ausgewogenheit zwischen Dribbler und Verteidiger gewährleistet werden, die die Feinheiten der 1-gegen-1-Situationen genau abbildet. Jeder Verteidiger reagiert natürlich unterschiedlich, je nachdem, welcher Spieler ihm gegenübersteht und welchen Move er verteidigen muss. Da Rajon Rondo beispielsweise keinen nennenswerten Distanzwurf hat, werden seine Dribbel-Moves eher zurückgezogen verteidigt. Steve Nash hingegen stehen die Verteidiger eher auf den Füßen, da jeder weiß, wie gut er von außen wirft.

Beim Kontrollieren des Balls gibt es grundsätzlich drei verschiedene Levels von Dribbel-Moves, die man als Spieler einsetzen kann, um den Verteidiger auszutricksen. Level 1-Moves sind grundlegende Ballkontrolle-Moves wie Crossovers, Hesitation-Moves, Dribblings hinter dem Rücken und so weiter. Sie werden ausgeführt, indem der rechte Stick ruckartig bewegt und gehalten wird.
 

Level 2-Moves (oben) verfeinern das Ganze und fügen den Dribblings zusätzliche Bewegung und zusätzliches Momentum hinzu. Man kombiniert Moves und lockt seinen Verteidiger damit in die falsche Richtung oder aus seiner Position. Beim Übergang von einem Move zum nächsten müsst ihr den Rhythmus der Moves beachten. Ihr solltet also nicht einfach den Stick in alle möglichen Richtungen bewegen und darauf hoffen, dass ihr im Ablauf der Animationen irgendwann Glück habt. Dies sind die Einleitungs-Moves, mit denen ihr eure Verteidiger in einen Block locken könnt oder euch Platz für einen schnellen, unbedrängten Sprungwurf verschaffen könnt.
 

Und dann gibt es noch die vielleicht wichtigsten Moves, die Level 3-Moves oder Spezial-Moves. Das sind die "Wow, hast du das gesehen?!"-Moves, die einige der größten NBA-Stars beherrschen. Diese Anklebreaker sind dann am effektivsten, wenn man sich seinen Kontrahenten schön zurechtgelegt hat, ihn aus seiner Position gelockt hat und ihn mürbe gemacht hat. Dann muss man nur noch im richtigen Moment den Spezial-Move ausführen, und schon ist man am Verteidiger vorbei, und der Weg zum Korb ist frei. Schaut euch diese Moves unten gleich mal an.

Im Hinblick auf die Spielerbewegung habt ihr die volle Kontrolle, damit ihr so kreativ wie möglich sein könnt. Ihr könnt Moves aller drei Levels kombinieren und verknüpfen und habt so nahezu unendliche Möglichkeiten. Eure Offense könnt ihr so wie die allerbesten NBA-Floor Generals lenken.

Das Spiel ist ein originalgetreues Abbild der Realität, und genau das macht diese Spielereihe so großartig. Und wir wissen natürlich, dass ihr euch auf dem Spielfeld wie ein Superstar fühlen möchtet. Diese Balance zwischen authentischen Reaktionen und den diversen Dribbel-Moves und Spezialstilen wird die Grundlage für die Entwicklung der nächsten Jahre darstellen.

Beim nächsten Mal werde ich das Ganze noch weiter vertiefen und euch die Controllerbelegung zeigen, damit ihr seht, wie ihr eure Lieblings-Spezial-Moves ausführen könnt. Mit diesen Insider-Tipps könnt ihr euren Freunden dann beim Release von NBA LIVE 14 in ein paar Wochen demonstrieren, wie sich Niederlagen anfühlen.

NBA LIVE 14 erscheint am 22. November für Xbox One und un am 29. November für PlayStation®4.